27.07.2016
Reisezeit Clever packen
Wohin mit all den Tiegeln und Tuben? Mit diesen Tricks müssen Sie viel weniger Kosmetika im Koffer unterbringen
W&B/Michael Schwerberger
Koffer packen zählt wohl niemand zu seinen liebsten Reisevorbereitungen. Wegen der strengen Vorschriften, die für Flüssigkeiten bei Flugreisen gelten, stellen Kosmetika eine besondere Herausforderung dar. Vor allem bei Kurztrips, wenn man nicht die große Bodylotion in die kleine Tasche quetschen will, aber auch keine Lust auf Umfüllen hat. Im Handgepäck müssen Flüssigkeiten in einem wiederverschließbaren durchsichtigen Plastikbeutel untergebracht sein. Er darf maximal zehn Produkte à 100 Milliliter enthalten. Die besten Pack-Tricks:
Spezial-Schutz
Beim UV-Schutz nicht sparen. Vor allem wenn empfindliche Haut nach Spezial-Produkten verlangt, die es vor Ort vielleicht nicht gibt. Lieber die große Tube mitnehmen und den Koffer aufgeben.
Make-up-Minimum
Getöntes Sonnenschutzfluid oder Bronzepuder ersetzt im Urlaub das Make-up. Kompaktpuder bricht beim Transport nicht, wenn Sie ein Wattepad in die Dose legen.
Langstrecken-Lösung
Für einen Nachtflug etwas Creme oder Zahnpasta in die beiden Fächer eines Kontaktlinsen­döschens füllen. Die Miniportionen reichen genau für eine Anwendung.
Einfacher Entferner
Sie müssen nicht Ihr ganzes Abschmink-Arsenal mitschleppen. Es gibt gute 3-in-1-Produkte, die in nur einem Schritt das komplette Make-up entfernen und das Gesicht reinigen.
Alleskönner After-Sun
Wer keine Hautprobleme hat, kann an heißen Urlaubstagen guten Gewissens auf die Nachtcreme verzichten und ein After-Sun-Produkt benutzen. Nach einem Tag an der Sonne tut die Spezialpflege gut.
Flinke Flasche
Die neuen Kombinationen aus Duschgel und Bodylotion sparen Platz und Zeit: Sie werden wie ein Duschgel angewendet und pflegen die Haut wie eine Creme.
Lohnende Liaison
Fahren Sie Ihr Haarpflegeprogramm herunter, und greifen Sie zu 2-in-1-Varianten: Shampoo und Spülung in einer Flasche. Wer Körperöl dabeihat, kann es auch in trockene Haarspitzen einmassieren.

26.07.2016
Medikamente Vorsicht, falsche Pillen!
Zollfahnder stellten vergangenes Jahr große Mengen gefälschter Arzneien sicher
istock/Suze777
Das Geschäft mit gefälschten Arzneimitteln boomt. Das zeigen aktuelle Zahlen des Zollamts. Im vergangenen Jahr stellten die Fahnder 3,9 Millionen Tabletten sicher. Das waren viermal so viele wie im Jahr davor. Besonders häufig wurden illegale Lifestyle-Präparate gefunden: Mittel, die angeblich schlank, potent oder muskulös machen. Vor allem beim Online-Handel deckten die Beamten kriminelle Strukturen auf. Allein 2015 wurden 1280 Strafverfahren eingeleitet.

25.07.2016
Sonnenlicht Einfluss auf die Lebenserwartung
Schwedische Forscher untersuchten den Zusammenhang zwischen dem Aufenthalt in der Sonne und der Gesundheit
iStock/ALEAIMAGE
Sonnenlicht kann offenbar das Leben verlängern. Wissenschaftler vom Karolinska University Hospital in Stockholm werteten Daten einer schwedischen Studie aus. Über 20 Jahre hinweg wurde untersucht, welchen Einfluss das Sonnenlicht auf die Gesundheit von mehr als 29.000 Schwedinnen hat. Ergebnis: Frauen, die gerne an die Sonne gingen, hatten eine höhere Lebenserwartung als jene, die das UV-Licht bewusst mieden. Ob allein die Strahlung diesen positiven Effekt hatte oder ob die Sonnenfreundinnen sportlich aktiver waren und insgesamt gesünder lebten, konnten die Forscher nicht klären. Tipp: Beim Sonnenbad geht der UV-Schutz vor! Für die Vitamin-D-Bildung genügt es, regelmäßig Gesicht und Arme bescheinen zu lassen.